Schkeuditzer Museums- und Geschichtsverein e. V.

Erforschung und Verbreitung der Stadtgeschichte von Schkeuditz

Archäologie an der Watzschke

Die Vereinsmitglieder besuchten am 16.07.2015 die Archäologen im Grabungsgebiet in der Nähe der Watzschenbreite, dem zukünftigen Schkeuditzer Gewerbegebiet.

Einige Mitglieder des Vereins besichtigten die Ausgrabungen hinter dem Komplex des ehemaligen Möbelhauses Möbel-Erbe, nahe der Feuchtsenke "Die Watzschke". Das Grabungsteam des Archäologischen Landesamtes Sachsen erläuterte uns die hier angewandten Methoden und die damit erzielten Befunde. Die Einzelbefunde waren eher nicht spektakulär aber die ungewöhnliche Fundverteilung gibt dem Landesamt einige Rätsel auf. Das Urnen-Gräberfeld, das wahrscheinlich zu einer bronzezeitlichen Siedlung nahe dem Ort Beuditz gehört, ist in Fragmenten über eine weite Fläche und in unterschiedlichsten Bodentiefen verteilt. Die dafür wahrscheinlichste Erklärung ist die Tätigkeit von allerlei tierischen Feldbewohnern in den letzten 5000 Jahren, die die Artefakte im Boden verteilt haben.

DSC149592 18