Schkeuditzer Museums- und Geschichtsverein e. V.

Erforschung und Verbreitung der Stadtgeschichte von Schkeuditz

Schkeuditzer Gasstätten zwischen 1900 und Heute

Serie 2 Schkeuditzer Gasstätten zwischen 1900 und Heute 

3. Die Bahnhofsgaststätte im Schkeuditzer Bahnhof

 Bahnhofsrestaurant 1.kl

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Gedanke, eine Gaststätte im Bahnhofsgebäude zu eröffnen, diskutiert.

Nach dem 1. Weltkrieg wurde das Thema wieder aktuell. Es dauerte noch bis 1925. Im Schkeuditzer Tageblatt vom 27. April 1925 konnte man dann folgendes lesen:

Die "Station Schkeuditz" der Reichsbahn erhält eine Gastwirtschaft!

Voraussichtlich schon ab 1. Mai wird Herr Ernst Faude aus Wehlitz die, mit Genehmigung der Reichsbahn-Direktion Halle der Deutschen Reichsbahngesellschaft errichtete Wirtschaft, eröffnen. Dazu befinden sich die bisherigen Warteräume bereits im Umbau!

Bahnhofsrestaurant 3.Wartesaal

Inhaber bzw. Pächter:

1925 bis 1930      Ernst Faude

1931 bis ? (leider nicht eindeutig dokumentiert)     C. Kummer

!950 bis 1959         Ernst Schmidt

1960 bis kurz nach der Wende   HO-MITROPA -Gaststätte (wie überall)

1992 bis 1993         Bahnhofsgaststätte (Betreiber nicht bekannt)

19933 bis 195         Pizzeria   - Vito Gangarossa

                               (jetziger Inhaber von " Bella Italia" - Hallesche Str.)

2008                       mit der Neugestaltung des "DB-Haltepunktes Schkeuditz" erfolgte der Abriss des gesamten Gebäudes!

Bahnhofsrestaurant 2.kl

Bahnhofsrestaurant 4.kl

Da die Gasstätte zum größten Teil nur von Reisenden genutzt wurde, gibt es im Vergleich zu anderen Schkeuditzer Gasstätten wenig zu berichten.

 

Quellen:   Archiv –Stadtmuseum Schkeuditz-

              Zusammenstellung und Vortrag v. Klaus Wagner

               (Mitglied im Schkeuditzer Museums- und Geschichtsverein)

               „Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1900 und heute“