Schkeuditzer Museums- und Geschichtsverein e. V.

Erforschung und Verbreitung der Stadtgeschichte von Schkeuditz

Gaststätten

Artikelserie "Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900"

Serie 1 - Rund um den Markt

3. Gasthof "Blauer Engel"

Blauer Engel

Ebenso wie der Gasthof "Zur Goldenen Sonne" fungierte der Gasthof "Zum Blauen Engel" hauptsächlich als Ausspanne und Rast für die Pferde und die Reisenden auf ihrem Weg nach Leipzig. Das genaue Alter lässt sich heute nicht mehr ermitteln, aber nach Überlieferungen könnte der Gasthof seit dem 11. Jahrhundert existieren! Er wird in Verbindung mit der Erteilung des Verbietungsrechtes (Konkurrenzausschluss) nachweislich im Jahre 1555 erwähnt.

Weiterlesen ...

Artikelserie "Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900"

Serie 1 - Rund um den Markt

2. Gasthof zur "Goldenen Sonne"


Auch die "Goldene Sonne" war eines der ältesten Gasthöfe in Schkeuditz. Sie wird 1555 im Zusammenhang mit dem "Blauen Engel" erwähnt. Beide Gasthöfe hatten das Verbietungsrecht erhalten, was die Eröffnung weitere Gasthöfe ausschloss! Unterlagen

die belegen, dass der Gasthof den Fuhrleuten zur Ausspanne diente beweisen auch, dass die "Goldene Sonne" ebenfalls mehr als 450 Jahre ihren Platz am Markt hat.

Hotel Sonne kl

Weiterlesen ...

Artikelserie "Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900"

Serie 1 - Rund um den Markt

 

1. Der Ratskeller am Markt bis 1913

 

Obwohl es nicht eindeutig nachgewiesen werden kann, ist davon auszugehen, dass auch in Schkeuditz das Rathaus am oder auf dem Markt seinen Platz gefunden hat. Nur hier durfte das Schankrecht für fremde Biere und Weine ausgeübt werden, welches 1508 durch den Gasthofbesitzer Veit von Schafstädt käuflich erworben wurde. Damit verbunden war auch das Speise- und Garküchenrecht.

Ratskeller

Weiterlesen ...