Schkeuditzer Museums- und Geschichtsverein e. V.

Erforschung und Verbreitung der Stadtgeschichte von Schkeuditz

Gaststätten

Artikelserie „Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900“

Serie 4 entlang der Halleschen Straße

5. Restaurant  "Gasthof zur weißen Taube"

 

weiße Taube.kl          weiße Taube001.kl.jpg

 

In der "guten alten Zeit", in der der Staat auch damals genau vorschrieb, was man tun und lassen konnte, war es auch in Schkeuditz für den Reisenden nicht leicht sein müdes Haupt zu betten, obwohl es in der Stadt drei Gasthöfe gab, in denen die Fuhrleute ihre Kutschen ausspannen konnten.

Weiterlesen ...

Artikelserie „Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900“

Serie 4 entlang der Halleschen Strasse

4. Restaurant  "Silchmüller" später "Morgenröthe" danach "Stadtgarten"

 stadtgarten.klstadtgarten garten.kl

Ebenfalls sehr früh, am 03.10.1874, eröffnete Wilhelm Silchmüller an der Stelle des späteren "Stadtgarten" in der Halleschen Straße das Restaurant "Silchmüller". Besondere nähere Aussagen zum Restaurant sind heute leider nicht mehr vorhanden.

Weiterlesen ...

Artikelserie „Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900“

Serie 4  entlang der Halleschen Straße

1. "Restaurant Steiniger" später "Stadt Berlin"

 Stadt Berlin.kl

Im Schkeuditzer Tageblatt vom 25.02.1928 findet man einen Artikel in dem unter anderem das "Restaurant Steiniger " in der Halleschen Gasse (die spätere Hallesche Straße) erwähnt wird. Den Namen Steiniger hat das Restaurant von seinem Wirt.

Weiterlesen ...

Artikelserie „Schkeuditzer Gaststätten zwischen 1500 und 1900“

Serie 4 entlang der Halleschen Straße

3. Gasthof zum "Goldener Adler" später "Zum Güldenen Adler" danach nur "Adler"

 

Adler.klAdler Anzeige

Der vierte privilegierte Gasthof war der "Goldene Adler". Hier liegen leider keine detaillierten Aufzeichnungen und Hintergrundinformationen vor, die bis in das 16. Jahrhundert zurück reichen. Als sicher gilt aber, dass der Adler als privilegierter Gasthof, die Genehmigung als "Schenkwirtschaft" und als "Ausspanne" besaß.

Weiterlesen ...